Bäronomicon
Bäronomicon?

Was ist ein Rollenspiel?
Der eine oder andere, der den Weg hierher gefunden hat, weil er einfach ein Fan von Plüschtieren ist, mag vielleicht nicht wissen, was ein Rollenspiel ist.
Ich könnte das seitenlang erklären, aber wir alle haben Weihnachten ja noch was vor, also nur ein paar kurze Erklärungen.

Es handelt sich dabei um eine Spielform, bei der mehrere Spieler am Tisch zusammen eine Geschichte erzählen.
Die Grundlagen für diese Erzählung liefert die Spielleitung, die im Vorfeld ein Szenario geschaffen oder besorgt hat, welches die anderen Spieler erleben. Dabei gibt es jedoch keinen fest vorgegebenen Weg; das eigentliche Abenteuer wird durch alle Teilnehmer gemeinsam geschaffen.
Dabei agieren die Spieler nicht selbst, sondern durch Charaktere, die nach bestimmten Regeln erschaffen werden. Dieser Charakter spricht und handelt in der Welt des Abenteuers, geleitet durch den Spieler.
Alle anderen Charaktere werden von der Spielleitung übernommen, die auch die Welt des Szenarios an sich darstellt.
Weitere Regeln unterstützen den Fortgang des Abenteuers, indem sie unklare Situationen auflösen: schafft der Charakter es, sich in einen Computer zu hacken, gelingt ihm der entscheidende Schlag, um einen gefährlichen Gegner zu fällen?
Die Regeln dieses Spiels helfen dem Spieler und der Spielleitung dabei, den weiteren Verlauf des Abenteuers zu bestimmen, das Gelingen von Aktionen zu prüfen, den Schaden durch einen Angriff festzustellen usw.
Sie regeln aber auch, wie sich ein Charakter mit der Zeit verbessert, welche neuen Fähigkeiten er erlernt, wie gut er im Vergleich mit anderen Charakteren ist.

All diese Regeln sollen das Abenteuer unterstützen, nicht in seinem Weg stehen.
Das zumindest war das Design-Ziel für das Bäronomicon: so viel Regeln wie nötig, so wenig Regeln wie möglich.
Bäronomicon? - Was ist ein Rollenspiel?